Herbstgold Hintergrund

Herbstgold 2021

Herbstgold Logo

19.09.2021

  • Event Zeit18:00
  • Event LocationHaydnsaal
Header Foto

ROMANTISCHE VERWANDLUNGEN

 

Julian Rachlin, Violine

Daniele Gatti, Dirigent

Wiener Symphoniker

Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64 MWV O 14

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 in A-Dur op. 90, „Italienische“ MWV N 16

u. a.

„Ich fühle, dass ich mit jedem Stück mehr dahin komme, ganz so schreiben zu lernen, wie mir’s ums Herz ist, und das ist am Ende die einzige Richtschnur, die ich kenne“: So bekannte es Felix Mendelssohn einst in einem Brief an den Leipziger Gewandhaus-Konzertmeister Ferdinand David, mit dem er sich in kompositorischen Details beraten hatte und der dann auch Solist der Uraufführung war. Mendelssohn verwandelt die Form, lässt die Violine sofort mit dem Hauptthema beginnen, rückt die große Kadenz des Stirnsatzes ans Ende der Durchführung und hängt die Sätze zusammen – mit einem brillanten Elfenspuk als Finale. Auch die sogenannte „Italienische“ mit ihrem hochberühmten, jubelnden Anfang verblüfft etwa durch ein altertümelndes Menuett und der Volkstanz Saltarello am Schluss – die einzige klassisch-romantische Dur-Sinfonie mit einem Moll-Finale! Julian Rachlin als Solist und die Wiener Symphoniker erstmals geleitet von dem italienischen Ausnahmedirigenten – Daniele Gatti werden die Leidenschaften ebenso wie die subtilen Nuancen dieses Abends auskosten.

Bitte beachten Sie unsere Covid-Bestimmungen


Event Datum

19.09.2021

Sonntag, 18:00 Uhr

Event Ort

Haydnsaal

Schloss Esterházy, Eisenstadt

Parken & Anfahrt
Kartentelefon

Kartentelefon

Telefonische Kartenbestellung

+43 2682 65 0 65

Kategorien & Preise

    IEUR 93.-
    IIEUR 79.-
    IIIEUR 66.-
    IVEUR 49.-
    VEUR 34,-
    EINTRITT FREI!
    • Event Zeit17:00
    • Event LocationTerrasse Café Maskaron

    TEE UM 5

    Thema und Gäste werden in Kürze veröffentlicht

    Zu einem Festival gehört ebenso die Kunst wie der Diskurs, ob tiefschürfend oder unterhaltsam – am besten beides. So laden wir das Publikum herzlich zu Gesprächen mit herausragenden Künstlern unserer Konzerte, aber auch Wissenschaftlern, Vertretern aus Medien und Politik ein. Hier soll über Programm und Zeitfragen reflektiert werden, aber auch Gelegenheit sein, die Künstler kennen zu lernen.

    Teilen Sie diese Seite