Presse

Pressekontakt:

Mag. Barbara Wagner-Gmeiner

T +43 (0) 2682 63004 410

E-Mail senden

Sabrina Wiedenhofer, MA

T +43 (0) 2682 63004 403

E-Mail senden

Download Logo

Pressemitteilungen

30.09.2019

HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt begeisterte mit „Grenzen! Grenzen?“ wieder rund 8.000 Besucher

Das dritte HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt endete am Sonntagabend mit Joseph Haydns letzter großer Messe „Harmoniemesse“ mit der Haydn Philharmonie unter der Leitung von Fabio Biondi. Das diesjährige Festival im Schloss Esterházy in Eisenstadt stand unter Leit-Thema „Grenzen! Grenzen?“ und begeisterte erneut rund 8.000 Besucher.Internationale Künstler wie Sopranistin Marlis Petersen, die „Grande Dame des Klaviers“ Elisabeth Leonskaja, Bass Robert Holl, Pianistin Elena Bashkirova, Schauspielerin Martina Gedeck, oder Gitarren-Virtuose Harri Stojka überzeugten das Publikum in den unterschiedlichen Formaten – von Konzert- und Liederabenden über Jazz und Balkan- und Roma-Sounds. Neben den hochkarätig besetzten Konzerten, Lesungen, sowie der halbszenischen Haydn-Oper „Orfeo und Euridice“ lockte am Wochenende zusätzlich das pannonische Kulinarikfestival Pan O’Gusto in die Orangerie des Schlossparks.

Download

11.09.2019

Feierliche Eröffnung des HERBSTGOLD – Festivals in Eisenstadt

Unter dem Leit-Thema „Grenzen! Grenzen?“ steht das dritte HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt, das gestern Abend im Rahmen eines Konzertes im Schloss Esterházy eröffnet wurde. Nicolas Altstaedt agierte als Solist am Violoncello, sowie als Dirigent der Haydn Philharmonie, zu hören war u.a. Joseph Haydns Symphonie Nr. 60, „Il Distrato“.Vor dem Konzert luden Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy-Stiftungen, sowie Kultur-Direktor Karl Wessely zu einem Empfang in die prunkvollen Räume des Schlosses Esterházy. Der Einladung folgten u.a. Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil mit Freundin Julia Jurtschak, Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner, Daniel Serafin, künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch, Andreas Richter, künstlerischer Leiter des HERBSTGOLD – Festivals, Kultur-Lady Birgit Sarata, Schauspielerin Konstanze Breitebner, Komponist Gerhard Krammer, sowie die Nationalratsabgeordneten Gaby Schwarz und Rudolf Taschner.

Download

28.08.2019

Die kulinarische Entdeckungsreise durch die pannonische Vielfalt: PAN O’GUSTO am 14. und 15. September 2019 in der Eisenstädter Orangerie im Rahmen von HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt

Am 14. und 15. September bietet die historische Orangerie im Eisenstädter Schlosspark, die bereits im 19. Jahrhundert Ziel illustrer Besucher war, den stilvollen Rahmen für eine kulinarische Entdeckungsreise durch den pannonischen Raum. Ausgesuchte Produzenten feiner Lebens- und Genussmittel sowie hervorragender Weine stellen ihre Produkte vor und bitten zur Verkostung.Innovative Köche präsentieren traditionelle bis moderne Gerichte aus der Region in der Schauküche und bieten regionstypische und außergewöhnliche Spezialitäten für den Gaumen.Mit „Meet Luv“, „Die Seeteufel“ und „PANNATURA BBQ“ sind bei Pan O’Gusto die neuesten Streetfood-Trends vor der Orangerie vertreten.Zahlreiche Winzer laden dazu ein, ihre Weine aus den verschiedenen Anbaugebieten und Lagen im pannonischen Raum zu verkosten, die Unterschiede herauszuschmecken – und auch zu riechen! An beiden Tagen findet die große Präsentation „Der Leithaberg bebt!“ der Leithaberg DAC Winzer statt. Spannende Vielfalt bringen auch die Winzer aus den Nachbarländern Ungarn, Slowenien und Italien mit. Bierkenner werden an der Bar von Hopfen & Soehne mit delikaten Bierspezialitäten versorgt.Der pannonische Raum bietet aber auch Exotisches: Hakuma, ein Matcha-Lifestyle-Getränk auf Basis von Grüntee, wurde von drei jungen Burgenländern entwickelt. Bei Pan O’Gusto mixen sie daraus kreative, erfrischende, Drinks.Für soulige und entspannte Klänge sorgen am Samstag und Sonntag die DJ Kollektive „Me:Lounge“ und „Soulful“. Zusätzlich spielt am Sonntag die Live-Band „Kombo Maksimal“.

Download

11.09.2019

Feierliche Eröffnung des HERBSTGOLD – Festivals in Eisenstadt

Unter dem Leit-Thema „Grenzen! Grenzen?“ steht das dritte HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt, das gestern Abend im Rahmen eines Konzertes im Schloss Esterházy eröffnet wurde. Nicolas Altstaedt agierte als Solist am Violoncello, sowie als Dirigent der Haydn Philharmonie, zu hören war u.a. Joseph Haydns Symphonie Nr. 60, „Il Distrato“.Vor dem Konzert luden Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy-Stiftungen, sowie Kultur-Direktor Karl Wessely zu einem Empfang in die prunkvollen Räume des Schlosses Esterházy. Der Einladung folgten u.a. Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil mit Freundin Julia Jurtschak, Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner, Daniel Serafin, künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch, Andreas Richter, künstlerischer Leiter des HERBSTGOLD – Festivals, Kultur-Lady Birgit Sarata, Schauspielerin Konstanze Breitebner, Komponist Gerhard Krammer, sowie die Nationalratsabgeordneten Gaby Schwarz und Rudolf Taschner.

Download

01.03.2019

HERBSTGOLD-Festival 2019: Grenzen! Grenzen?

Künstler von Weltruf erneut zu Gast im Schloss Esterházy in Eisenstadt | Das Überwinden von Grenzen, auch über geografische und politische Grenzen hinaus, ist das Thema des Festivals.30 Jahre nach dem „Fall des Eisernen Vorhangs“ und der Grenzöffnung zwischen Österreich und Ungarn präsentiert das HERBSTGOLD - Festival in Eisenstadt 2019 Künstler und Werke aus diesen beiden benachbarten Ländern, die schon über Jahrhunderte - nicht zuletzt durch die Familie Esterházy - kulturell eng verwoben sind. Es geht um Grenzen zwischen Mann und Frau, einzelnen Gesellschaftsschichten, zwischen Leben und Tod und zwischen unterschiedlichen Religionen. All dies wird im Schloss Esterházy in einer feinfühlig aufeinander abgestimmten Mischung aus klassischen Konzerten und Liederabenden, einer konzertanten Haydn-Oper, Jazzkonzerten sowie mitreißenden Balkan- und Roma-Sounds musikalisch umgesetzt.Die kulinarische Ergänzung zu dem vielfältigen Kulturprogramm bildet erneut das Kulinarikfestival Pan O’Gusto in der Orangerie des Schlossparks.

Download

17.09.2018

HERBSTGOLD 2018 Schlachtensinfonien, Trauerklänge und Friedensbitten begeisterten 8.200 Besucher beim zweiten HERBSTGOLD-Festival in Eisenstadt

Das HERBSTGOLD-Festival in Eisenstadt endete am Sonntagabend mit dem fulminanten Konzert „Beethoven gegen Napoleon“ der Haydn Philharmonie unter der Leitung von Stargeiger Julian Rachlin. Rund 8.200 Besucher, die sich aus allen Altersschichten zusammensetzten, kamen zum Festival nach Eisenstadt - ein Plus von 10 % gegenüber dem ersten HERBSTGOLD-Festival im Vorjahr.

Download

05.09.2018

Feierliche Eröffnung des HERBSTGOLD – Festivals in Eisenstadt im Schloss Esterházy

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr feierte gestern Abend das zweite HERBSTGOLD – Festival im Schloss Esterházy Premiere. Das fulminante Eröffnungskonzert trug den Titel „Aus Nacht zum Licht“, zu hören waren Joseph Haydns Militärsinfonie, Edward Elgars Cellokonzert e-Moll sowie Ludwig van Beethovens 5. Symphonie. Nicolas Altstaedt dirigierte die Haydn-Philharmonie und spielte selbst das Violoncello.

Download

Pressefotos

Biografien

Nicolas Altstaedt

Der deutsch-französische Cellist und Dirigent Nicolas Altstaedt ist ein vielseitiger Musiker, dessen künstlerischer Bogen sich von der historischen Aufführungspraxis über das klassisch-romantische Repertoire bis hin zurGegenwart spannt. Als Solist und Kammermusiker spielt Nicolas Altstaedt bei zahlreichen großen Festivals und hat eine Reihe von Werken in Auftrag gegeben und uraufgeführt.

Download Biografie
Haydn Philharmonie

Die Haydn Philharmonie wurde 1987 als Österreichisch-Ungarische Haydn Philharmonie von Ádám Fischer aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und der großen ungarischen Orchester gegründet.

Download Biografie
Ana Maria Labin

Die Sopranistin Ana Maria Labin wurde in Rumänien geboren und wuchs in der Schweiz auf. Noch während ihres Studiums in Zürich gewann sie den 1. Preis am Concours Ernst Haefliger in Bern und debütierte an der Mailänder Scala als Valencienne in Lehárs „Lustiger Witwe“.

Download Biografie
Barenboim-Said Akademie

Als enge Freunde gründeten Daniel Barenboim und Edward W. Said 1999 in Weimar das West-Eastern Divan Orchestra, um junge arabische und israelische Musikerinnen und Musiker zusammenzubringen.

Download Biografie
Camillo Radicke

Der Pianist Camillo Radicke erhielt seine musikalische Ausbildung in seiner Heimatstadt Dresden bei Regina Metzner, Amadeus Webersinke und Arkadi Zenziper. Seit dem Gewinn der internationalen Klavierwettbewerbe von Palma de Mallorca (Chopin) 1990, Athen (Maria Callas) 1992 und Vercelli (Viotti) 1992 führte ihn eine umfangreiche Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker in zahlreiche Länder Europas, in den Nahen Osten, nach Kuba, Südamerika, Japan und Korea.

Download Biografie
Elena Bashkirova

In Moskau geboren, studierte Elena Bashkirova dort am Tschaikowsky-Konservatorium bei ihrem Vater Dimitrij Bashkirov. Ihr Repertoire reicht von Klassik und Romantik bis zur Gegenwart sowie von Werken mit Orchester über Kammermusik und Solorepertoire bis hin zu Lied und Oper.

Download Biografie
Enrico Onofri

Enrico Onofri stammt aus Ravenna. Seine Laufbahn begann mit der Einladung von Jordi Savall, Konzertmeister von La Capella Real zu werden. Bald arbeitete Onofri mit Klangkörpern wie dem Concentus Musicus Wien, dem Ensemble Mosaiques und dem Concerto Italiano zusammen und war von 1987 bis 2010 Konzertmeister und Solist von Il Giardino Armonico.

Download Biografie
Harri Stojka

Der Gitarrist, Produzent, Komponist, Texter, Arrangeur und Sänger Harri Stojka wurde 1957 in Wien geboren und entstammt der Lovara-Roma-Dynastie vom Stamm der Bagareschtschi. Seine professionelle Laufbahn startete er bereits 1970 mit der Formation Jano + Harri Stojka in der Arena, später stieg er als Bassist in Karl Ratzers Band Gipsy-Love ein.

Download Biografie
Joshua Weilerstein

Der 1987 in Rochester im US-Bundesstaat New York geborene Dirigent und Geiger Joshua Weilerstein entstammt einer Musikerfamilie: Der Vater ist Primarius des Cleveland Quartet, die Mutter ist Pianistin, Joshuas Schwester ist die Cellistin Alisa Weilerstein.

Download Biografie
Kirill Gerstein

1979 im russischen Woronesch geboren und in der Sowjetunion aufgewachsen, studierte Kirill Gerstein sowohl klassische Musik als auch Jazzmusik. Mit 14 Jahren kam er als jüngster Student ans Berklee College of Music in Boston und studierte Klassik bei Solomon Mikowsky in New York, Dmitri Bashkirov in Madrid und Ferenc Rados in Budapest.

Download Biografie
Marlis Petersen

Die deutsche Sopranistin Marlis Petersen studierte an der Musikhochschule Stuttgart sowie bei Sylvia Geszty und ergänzte ihre Ausbildung in den Spezialgebieten Oper, Neue Musik und Tanz.

Download Biografie
Martina Gedeck

Die in München geborene Martina Gedeck absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Universität der Künste Berlin. Ihr Theaterdebüt gab sie am Frankfurter Theater am Turm, es folgten Engagements in Hamburg, Basel und Berlin. Gleichzeitig begann ihre Karriere als Filmschauspielerin.

Download Biografie
Nagash Ensemble

Das Naghash Ensemble spielt Werke des armenisch-amerikanischen Komponisten John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters und Priesters Mkrtich Naghash basieren

Download Biografie
Robert Holl

Robert Holl wurde in Rotterdam geboren und studierte dort bei Jan Veth und David Hollestelle, später bei Hans Hotter in München. 1972 gewann er den 1. Preis beim ARD-Wettbewerb in München und war anschließend an der Bayerischen Staatsoper, danach längere Zeit vorwiegend als Konzertsänger tätig.

Download Biografie
Sebastian Knauer

Mit seinem Debüt mit 14 Jahren in der Laeiszhalle seiner Heimatstadt Hamburg begann Sebastian Knauer eine mittlerweile dreieinhalb Jahrzehnte währende Pianistenkarriere.

Download Biografie
Thomas Wimmer

Thomas Wimmer wurde 1961 in Österreich geboren und studierte Viola da gamba in Wien. Fasziniert von dem besonderen Nährboden, der immer wieder durch das Zusammentreffen verschiedener Kulturen gelegt wird, gründete er im Jahre 1992 das Ensemble Accentus austria, mit dem er sich von Anfang an auf die iberische und österreichische Musik des 16. Bis 18. Jahrhunderts konzentrierte.

Download Biografie
Anton Barakhovsky

Geboren 1973 in Novosibirsk, debütierte der Geiger Anton Barakhovsky schon mit sechs Jahren als Solist vor dem Orchester seiner Heimatstadt. Der Pädagoge Matwej Liebermann förderte ihn an der Spezialschule des Michail-Glinka-Konservatoriums.

Download Biografie

Teilen Sie diese Seite